blog image

Hand aufs Herz

19 Mar

Denkt ihr beim Wort Junggesellinnenabschied (allein dieser Bandwurm an Buchstaben) auch an Pummelfeekostüme und peinliche Bauchläden? Dass das auch anders geht, hat gestern Abend eine liebe Freundin bewiesen. Zum Dank gab es ein Blumenarmband von mir.

 
Ein Schmuckstück der besonderen Art: Für ein Blumenarmband brauchst du nur wenige Utensilien und etwas Fingerspitzengefühl. Das Beste daran? Du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen, denn DIE passende Blume für ein Armband gibt es nicht. Wichtig ist nur, dass du einen "Hauptdarsteller" ausmachst und sonst möglichst unterschiedliche, kleine Blumen wählst. Das sind die Blumen, die ich benutzt habe und dir vorschlagen möchte:
 
Anemone
Wachsblumen
Känguruhpfote (Anigozanthos)
Trommelstöckchen (Craspedia)
Blattgrün
 
Was du noch brauchst:
Metalldraht
Eine große Schere
Blumenband (ich benutze Washi Tape)
Seiden- oder Geschenkband
 

Zuerst bestimme ich die Drahtlänge: Dazu halte ich den Draht einfach über mein Handgelenk, lasse ihn ca. 2 cm zu jeder Seite überstehen und schneide ihn ab. Der Draht wird am Ende nur die Oberseite des Handgelenks bedecken, für den Rest benutze ich das Band.
 

Als zweites messe ich die ungefähre Bandlänge aus. Auch hier gilt: Lieber großzügig sein, denn kürzen lässt sich das Band am Ende immer. Ich verbinde Draht und Band, indem ich den Draht in der Mitte positioniere und es mit grünem Washi Tape umwickel.

 

Im nächsten Schritt binde ich klitzekleine Sträußchen, die ich mit Washi Tape am bereits umwickelten Draht fixiere. Ich empfehle dir die Blumen so nah wie möglich an den Draht und das Band an einem Ende zu legen, damit der "Ansatz" kaum sichtbar ist. Ich füge nach und nach immer mehr kleine Blumensträußchen hinzu. In der Drahtmitte angekommen, hat die Anemone endlich ihren großen Auftritt.
 

Dann lege ich in einem ähnllichen Schema wieder kleine Blumensträußchen zurecht und arbeite mich bis zum Drahtende vor. Wichtig ist, das Armband zwischendurch testweise um das Handgelenk zu legen. Damit simulierst du den realen Tragemoment und kannst den Look bei Bedarf verändern.
 

Die Blumen halten sich ohne Wasser problemlos mehrere Stunden. Am nächsten Tag sind sie jedoch nur noch eine Erinnerung an einen wunderschönen Abend.
 

Please leave a Comment

0 Comments

TOP